Sie sind hier

Ostender Garnelenkroketten: Tipps & Tricks

Reise – und Gastro-Journalist Toni De Coninck von Tasting Belgium reiste auf der Suche nach den allerbesten Garnelenkroketten an die belgische Küste. Nachfolgend finden Sie seine Tipps und Tricks sowie die besten Restaurants, in denen Sie die leckersten Garnelenkroketten essen können.

Es gibt nichts Einfacheres als Garnelenkroketten zu machen, aber auch  nichts Komplexeres als gute zuzubereiten. Toni De Coninck isst schon von Berufs wegen, aber auch aus Leidenschaft oft in Restaurants und hat den „Nordseeklassiker“ darum auch bereits auf unzählige verschiedene Arten und Weisen probiert. „Es gibt eigentlich nur eine einzige zwingende Voraussetzung“, lacht er, „nämlich, dass man kein Fahrrad braucht, um von der einen zur anderen Garnele zu kommen.“

Wichtig ist also die Menge der Garnelen, das liegt auf der Hand. Das Allerwichtigste aber ist womöglich der Fond, der nicht nur von höchster Qualität sein muss, sondern für den man sich auch Zeit nehmen sollte. Die Mehlschwitze, die mit dem Fond zubereitet wird, muss so lange angeschwitzt werden bis diese nach Keksen riecht. Und wie paniert man die Garnelenmischung? „Ich mache das mit Panko“, erklärt Toni. „Zuerst kurz in den Standmixer, so dass es die Konsistenz von Paniermehl hat.“ 

Oostendse garnaalkroketten: recept en ingrediënten

Welche Erwartungen haben Sie, wenn Sie Garnelenkroketten in einem Restaurant bestellen?

„Dass die Kruste nicht zu dick und schön kross ist. Die Füllung sollte ein kleines bisschen zerlaufen. Ich muss schmecken können, dass Cognac verwendet wurde und dass die Garnelen selber von ausgezeichneter Qualität sind. Ein guter Koch steckt viel Zeit, Arbeit und Liebe in die Zubereitung. Dann darf so ein Gericht auch etwas kosten, finde ich.“

Wo kann man in Ostende leckere Garnelenkroketten bekommen?

„Ich habe viele gute Garnelenkroketten gegessen. Der Großteil war gut bis sehr gut, mit Ausnahme der industriell hergestellten Garnelenkroketten. Aber das hat man überall. Ich fand die Kroketten im Tearoom Van den Berghe gut. Keine moderne Location, aber das muss auch nicht. Im Le Chevalier gibt es dann wiederum ein preislich interessantes Menü mit zwei hervorragend zubereiteten Garnelenkroketten, Kabeljau und einem „dame blanche“ als Dessert für 33 €.

Im Eetkaffee Poseidon hingegen habe ich ein Hauptgericht mit Garnelenkroketten gegessen. Dort bekommt man drei Stück mit Salat und Pommes für nur 22 €. Auch im Bistro Mathilda haben sie mir köstliche Garnelenkroketten serviert. 

Weitersagen

Damit Sie nichts verpassen: Wir halten Sie gerne informiert über Oostende

  • über die besten Plätze zum Essen und Trinken
  • über die neuesten Veranstaltungen und Attraktionen
  • über Wettbewerbe, mit denen man tolle Preise gewinnen kann