Häufig gestellte Fragen zur Strandregistrierung

Kann ich diesen Sommer an den Strand von Ostende gehen?

Ja! Jeder ist diesen Sommer in Ostende willkommen. Alle Strände sind frei zugänglich.

Sie müssen sich nur an Spitzentagen für die drei belebtesten Strände anmelden. Dies sind der Klein Strand, der Groeistrand und der Groot Strand (bis zu den venezianischen Galerien). Diese Spitzentage werden mindestens drei Tage im Voraus bekannt gegeben und anhand der Wettervorhersagen und der Besucherzahlen der letzten Jahre ermittelt.

Abstand halten bleibt wichtig. Daher wird eine Strandwindschutzscheibe empfohlen, die jedoch nicht vorgeschrieben ist. Menschen können ihren Strandplatz auch auf andere Weise abgrenzen.

An anderen Stränden der Stadt wie Oosteroever, Mariakerke oder Raversijde gibt es auch an erwarteten Spitzentagen kein Registrierungssystem, und Sie können jederzeit einfach zum Strand kommen.

Ab welchem Datum kann man sich für den Strand anmelden?

Sie müssen sich nur an den drei belebtesten Stränden und für absolute Spitzentage anmelden. Diese Strände sind der Klein Strand, der Groeistrand und der Groot Strand (bis zu den venezianischen Galerien). Die Spitzentage werden mindestens drei Tage im Voraus bekannt gegeben, basierend auf den Wettervorhersagen und den Besucherzahlen der letzten Jahre. 

Warum wird überhaupt ein Anmeldesystem genutzt?

Oostende hat einen der meist besuchten Strände der belgischen Küste. An Spitzentagen finden sich hier manchmal mehr als 50.000 Urlauber gleichzeitig ein. Besonders die Strände in der Nähe des Stadtzentrums können an einem sonnigen Tag so richtig gut besucht sein. Außerdem leben mehr als 70.000 Menschen in Oostende, so dass man die Stadt nicht mit anderen Küstengemeinden vergleichen kann.

Sie müssen sich lediglich an den absoluten Spitzentagen für die drei beliebtesten Strände anmelden. Es handelt sich hierbei um den Klein Strand, den Groeistrand und den Groot Strand (bis zu den Galerien Venetiaanse Gaanderijen). Diese hoch frequentierten Tage werden drei Tage im Voraus angekündigt und auf Grundlage der Wettervorhersage und der Besucherzahlen der letzten Jahre ermittelt. 

Für Oostende ist es sehr wichtig, dass jeder Besucher den Strand auf eine sichere Weise genießen kann. Ihre Sicherheit hat für uns höchste Priorität. An den anderen Stränden der Städte von Oosteroever, Mariakerke oder Raversijde gibt es selbst an hoch frequentierten Tagen kein Anmeldesystem und normalerweise genug Platz für alle.

Ist die Anmeldung am Strand mit Kosten verbunden?

Nein. Ganz sicher nicht! Zu keinem Zeitpunkt und für keinen Strand wird die Anmeldung kostenpflichtig. Ein Platz am Strand bleibt kostenlos! Die Nutzung eines Windschutzes wird jedoch dringend empfohlen, um Ihnen auf diese Weise einen sicheren Abstand zum nächsten Strandbesucher zu gewährleisten. Sie können am Strand direkt einen Windschutz oder Strandkörbe mieten. Sie können sich beides allerdings auch gerne selbst mitbringen.

Wo kann ich sehen, wie voll es am Strand sein wird? 

Oostende wird mit Farbcodes arbeiten, die die Belegung anzeigen. Wenn sich Besucher und Einwohner sowohl online (über visitoostende.be) als auch vor Ort (über große Schilder) informieren, kann die Belegung so weit wie möglich auf die verschiedenen Strände, den Deich, das Stadtzentrum und die Außenbezirke verteilt werden. 

Ist die Nutzung eines Windschutzes Pflicht?

Die Nutzung eines Windschutzes ist nicht verpflichtend, wir empfehlen Ihnen aber dringend, einen zu gebrauchen. Das ist die ideale Art, den eigenen Bereich am Strand abzugrenzen und Abstand zu anderen Strandbesuchern zu halten. Wenn Sie also einen haben, bringen Sie ihn bitte mit! Einen Strand-Windschutz können Sie auch bei unseren Partnerunternehmen in der Nähe der Strände mieten oder kaufen. Und Sie können Ihren Bereich selbstverständlich auch auf andere Weise abgrenzen.

Kann man noch immer Strandkörbe am Strand mieten?

Ja! Es gibt drei Orte, an denen Strandkörbe gemietet werden können. Bei den altbekannten Vermietern (Ensor Beach an der Louisastraat und Lido/Vandevelde an der Kemmelbergstraat) können Sie auch in diesem Sommer Strandkörbe und einen Windschutz mieten.

Darüber hinaus wird in diesem Sommer eine völlig neue Zone am Strand zwischen der Kemmelbergstraat und der Parijsstraat geschaffen. Diese neue Zone wird 1.000 Plätze bieten, die vollständig vom Vermieter ausgestattet werden. Der Strandabschnitt wird nur für Besucher zugänglich sein, die dort einen Platz mieten. Dies kostet 4 Euro pro Tag, inklusive Windschutz. Hier können Sie auch Sonnenschirme, Liegen, Stühle und vieles mehr mieten

Meine Eltern wohnen in Oostende, meine Familie und ich aber nicht. Können wir trotzdem gemeinsam an einen Strand? 

Das Anmeldesystem gilt nur für die belebten Strände (den Klein Strand, den Groeistrand und den Groot Strand bis zu den Galerien Venetiaanse Gaanderijen) und an Spitzentagen im Sommer. Wenn Sie an diesen beliebten Stränden zusammen sitzen wollen, müssen sich alle anmelden. An den Stränden von Oosteroever, Mariakerke und Raversijde kann man auch einfach so zusammen kommen. Informieren Sie sich auf den digitalen Kanälen der Stadt Oostende und des Tourismus Oostende um aktuelle Informationen zu erhalten.