Agenda

Mercator

Der Polarreisende Adrien de Gerlache entwarf diesen Dreimaster, der in Schottland gebaut wurde. Die Mercator hatte zwei Kommandanten und machte 54 Reisen. 1936 holte die Mercator die sterblichen Überreste von Pater Damiaan nach Hause zurück. 1960 lief die Mercator in den Hafen von Antwerpen ein. 1961 wurde sie als Museumsschiff eingerichtet. Seit 1964 ist sie jetzt die Perle in der Ostender Krone. ...

Weiterlesen

Das James Ensorhaus

Das brandneue Erlebniszentrum umfasst das Haus von James Ensor und fünf interaktive Erlebnisräume. Erwecken Sie Ensors Gemälde zum Leben, bestaunen Sie Innendekoration und Karnevalsmasken, blättern Sie in Briefen und Fotografien und werfen Sie dann noch einen Blick in seinen originalen Wohn- und Arbeitsraum. Oder gehen Sie zu ihm ins Haus. Diese Attraktion zu einem ermäßigten Preis besuchen? Drucken Sie sofort Ihren gratis Küstepass ab über www.kustpas.be/home/register.

Weiterlesen

Dikke Mathille

Die Leopold II-laan schlängelt sich elegant um den bekanntesten Frauenakt Oostendes herum: “De Zee”. Liegender Akt ist ein anderer Name für diese Dame, aber im Volksmund wird sie einfach „Dikke Mathille“ genannt. Grard betonte das Volumen der vollen, runden Formen. Mit De Zee gibt er die Üppigkeit und Sensualität der See in einer Frauenfigur wieder. Bis 1963 schmückte das Kunstwerk den Kursaal.

Weiterlesen

Venezianische Galerien

Auf Wunsch von König Leopold II. entwarf Henri Maquet im Jahr 1900 die erste Königliche Galerie: eine L-förmige, geschlossene und überdachte Verbindung zwischen dem königlichen Chalet und einem großen, achteckigen Salon. Die Galerie ist jetzt unter dem Namen ‘Venezianische Galerien’ bekannt, ein Fingerzeig auf die klassizistische Architektur von Venedig. Als die königliche Familie beschloss, keinen Gebrauch mehr von ihrem Aufenthaltsort am Meer zu machen, erhielt die Stadt Oostende den...

Weiterlesen

Bahnhof Oostende

Eklektische Bahnhof Komplex bestehend aus einer zentralen Eingangshalle flankiert von zwei quadratischen "Tower-Gebäude". Links neben dem Bahnhofder befindet sich das ehemalige "Hotel Terminus Maritime".

Weiterlesen

Seiten