Agenda: museen und ausstellungen und kultur in Ostende

Mercator

Der Polarreisende Adrien de Gerlache entwarf diesen Dreimaster, der in Schottland gebaut wurde. Die Mercator hatte zwei Kommandanten und machte 54 Reisen. 1936 holte die Mercator die sterblichen Überreste von Pater Damiaan nach Hause zurück. 1960 lief die Mercator in den Hafen von Antwerpen ein. 1961 wurde sie als Museumsschiff eingerichtet. Seit 1964 ist sie jetzt die Perle in der Ostender Krone. ...

Weiterlesen

Kursaal Oostende

Dieses Gebäude dominiert die Ansicht der Albert-I-Promenade. Das Kasino, nach einem Entwurf von Leon Stijnen (1953), steht an der Stelle, an der schon 1875 das erste Kasino gestanden hat. Dieses erste Kasino wurde während des 2. Weltkriegs völlig zerstört. Nach dem Krieg sollte es noch 8 Jahre dauern bis das heutige Kasino hier entstand. Das große, bemerkenswerte Gebäude gilt als das größte Kasino unseres Landes und ist ein typisches Vorbild von Modernismus. Blickfänger ist natürlich der...

Weiterlesen

Venezianische Galerien

Auf Wunsch von König Leopold II. entwarf Henri Maquet im Jahr 1900 die erste Königliche Galerie: eine L-förmige, geschlossene und überdachte Verbindung zwischen dem königlichen Chalet und einem großen, achteckigen Salon. Die Galerie ist jetzt unter dem Namen ‘Venezianische Galerien’ bekannt, ein Fingerzeig auf die klassizistische Architektur von Venedig. Als die königliche Familie beschloss, keinen Gebrauch mehr von ihrem Aufenthaltsort am Meer zu machen, erhielt die Stadt Oostende den...

Weiterlesen

Provinciedomein Raversyde

Ein abwechslungsreiche Landschaft von Wasser, Ried, Wiesen, Weiden, Bepflanzungen und Wäldern, bietet der Besuchern Gelegenheit zu herrlichen Wanderungen. Jede Jahreszeit kann man etwas Neues entdecken: Frühlingsblüher, sommerlich grüne Wiesen, Zugvögel im Herbst und Wintergäste prägen den Jahreskalender. Wandern Sie durch Schützengräben und vorbei an Bunkern … Entdecken Sie die mittelalterliche Fischersiedlung Walraversijde.

Weiterlesen

KAAP | Oostende

Vrijstaat O. wurde 2010 als neues Kunstzentrum und einziges Kunstzentrum am Meer eröffnet. Ab dem 1. Januar 2017 haben sich die Kunstzentren De Werf und Vrijstaat O. zu einem neuen Kunstzentrum zusammengeschlossen: KAAP. Das Kunstzentrum möchte sich in der Landschaft durch selbst geschaffene Formeln abheben, die sich in der spezifischen Konstellation von Ostende auf dem Wasser, an Land und in der Luft bei maximaler Nutzung des öffentlichen Raums widerspiegeln.

Weiterlesen

Das Spilliaert Haus

Wie der Name bereits andeutet, verschafft das Haus einem breiten Publikum Zugang zum Oeuvre von Léon Spilliaert. Es hat sich einer besseren Erschließung und Verbreitung des Wissens über Leben und Werk des flämischen Künstlers verschrieben. Als monografisches Kunsthaus hat das Spilliaert-Haus die Ambition, zweimal jährlich eine neue Ausstellung zu präsentieren und sich als wissenschaftliche Forschungsbasis zu profilieren.

Weiterlesen

Museum Amandine

Museumsschiff Amandine: 3 April 1995. An diesem Tag ist die Amandine zum allerletzten Male in Oostende eingefahren. An diesem Tag hat sie zum allerletzen Male den Anker gewurfen. Die Mannschaft ging von Bord, schluckte den Kloss im Hals und ging nach Hause ohne Blick zurück. Die letzte Seite der Oostender Islandfischerei war damit endgültig gewendet. Heute hat die Amandine eine zweite Laufbahn begonnen, eine Karriere als interaktives Museum. ...

Weiterlesen